Direkt zum Inhalt

Autor: Benjamin Lang

Beratung der Workshop-Ergebnisse aus der Bürgerbeteiligung im Technischen Ausschuss am 09.11.2021

Posted in neues

In der vergangenen Sitzung des Technischen Ausschusses am 09. November 2021 präsentierte Diana Gallego Carrera, Leitung der Stabsstelle Klimaschutz und Mobilität der Stadt Schorndorf, die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung vom 06. Oktober 2021. Bei der Bürgerbeteiligung, die in der Barbara-Künkelin-Halle stattfand und an der 73 Personen teilgenommen haben, wurde über mögliche Gestaltungsvarianten der Archiv- sowie der Johann-Philipp-Palm-Straße diskutiert. Hierbei konnten sich die Anwesenden zu drei möglichen Umgestaltungsvarianten äußern, die sich jeweils im Grad der Verkehrsberuhigung sowie im Ausmaß der Restriktionen bzgl. des Parkplatzangebotes unterscheiden. Allen drei Varianten ist gemein, dass sie eine Verbesserung der Situation für den Fuß- und Radverkehr fokussieren. Im Technischen Ausschuss fand basierend auf den Empfehlungen aus der Bürgerbeteiligung eine Probeabstimmung zum weiteren Vorgehen im Projekt statt.

Bei dieser Probeabstimmung stimmten bei einer Enthaltung, fünf Ausschussmitglieder für und acht Ausschussmitglieder gegen die Umsetzung einer Pop-Up-Maßnahme basierend auf der Ausweitung des Fußgängerzonenbereichs im Sommer 2022. Die Stadtverwaltung entschied sich daraufhin das weitere Verfahren im Projekt noch einmal neu aufzubereiten und dem Technischen Ausschuss Anfang 2022 einen neuen Vorschlag für eine mögliche Umsetzungsvariante in der Archivstraße sowie der Johann-Philipp-Palm-Straße zu präsentieren. Der Fokus soll hierbei zunächst auf der Neuordnung der Mobilität in den Straßenabschnitten liegen, welche in einem ersten Schritt bereits ab 2022 umgesetzt werden kann. In einem zweiten Schritt können dann gemeinsam mit den Anliegern (Anwohner und Gewerbetreibende) zusätzliche Aufwertungsmaßnahmen für den Straßenraum entwickelt werden, die perspektivisch ab dem Jahr 2023 im Rahmen einer Pop-Up-Maßnahme erprobt werden könnten.

Bürgerbeteiligungsworkshop zu den Planungsvarianten: Lebhafte Diskussion in der Barbara-Künkelin-Halle mit anschließender Abstimmung für eine Vorzugsvariante

Posted in neues

Am Mittwoch, den 06.10.2021, fand im Rahmen des Klima Mobil Projektes ein Bürgerbeteiligungsworkshop mit insgesamt 73 Teilnehmenden statt. Vor Ort waren hierbei BürgerInnen, VertreterInnen aus Politik und Verwaltung sowie VertreterInnen der örtlich ansässigen Institutionen (z.B. Finanzamt oder Stadtbücherei), Verbände und Vereine sowie Gewerbetreibende. Die Anwesenden befassten sich bei der Bürgerbeteiligung mit der Frage: „Wie wollen wir die Johann-Philipp-Palm-Straße sowie die Archivstraße unter Berücksichtigung der Situation am Ochsenberg gestalten, um mehr Aufenthaltsqualität vor Ort zu schaffen?“ Diskussionsgrundlage waren hierbei drei Planungsentwürfe, welche vom Beratungsbüro team red sowie dem Planungsbüro Obermeyer Infrastruktur als Konzeptskizzen erarbeitet wurden. Ziel des Abends war es, ein Stimmungsbild der Teilnehmenden mit Blick auf die drei Planungsentwürfe einzuholen und darüber zu diskutieren, welche der Planungsvarianten ab dem Frühjahr 2022 temporär, d.h. als sogenannte Pop Up Maßnahme erprobt werden könnte und somit nach Auffassung der Workshopbeteiligten den höchsten Beitrag zu mehr Aufenthaltsqualität in der Johann-Philipp-Palm- und der Archivstraße erzielen könnte.

Im Dialog: Die erste Stufe der Bürgerbeteiligung auf dem Weg zu einer lebenswerten und klimafreundlichen Innenstadt

Posted in neues

Was wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger Schorndorfs in Hinblick auf zukunftsfähige Mobilität? Wie kann die Aufenthaltsqualität rund um den Spitalhof verbessert werden? Diesen Fragen wurde Ende Mai in moderierten Zukunftsdialogen im Rahmen des Klima Mobil-Projekts zwischen der Stadt Schorndorf, der projektbegleitenden team red Deutschland GmbH sowie verschiedenen Interessengruppen aus Schorndorf nachgegangen. Neben Informationen zum Modellkommunen-Projekt konnten die Teilnehmenden ihre jeweilige Sicht auf die Lage und Bedürfnisse vor Ort erklären, derzeitige Probleme thematisieren sowie Wünsche und Ideen für die Umgestaltung des Bereichs Spitalhof/Archivstraße und Johann-Philipp-Palm-Straße äußern.

Gleichzeitig fand zwischen dem 8. und 28. Mai eine Online-Befragung der innerstädtischen Gewerbetreibenden statt.  39 Teilnehmende aus Einzelhandel, Gesundheitswesen, Dienstleistung, Gastronomie und Finanzdienstleistung haben hier ihre Sicht zur Verkehrsmittelnutzung ihrer Kunden, der Erreichbarkeit und Parkplatznutzung, zu Fahrradabstellanlagen, der neuen Bücherei sowie Zielen im öffentlichen Raum dargestellt.

Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2020 für Schorndorf

Posted in neues

Vom 01. September bis zum 30. November 2020 konnten Radfahrende in ganz Deutschland über das Fahrradklima in ihren Städten und Gemeinden abstimmen. Auch in Schorndorf wurde erfolgreich zur regen Beteiligung aufgerufen und mit 140 Teilnehmenden auf Anhieb das Quorum erreicht. Dies verdeutlicht, dass das Thema Radverkehr in der Gemeinde eine große Rolle spielt.

Die folgenden angegebenen Werte sind Durchschnittswerte und entsprechen der Schulnotenskala.

Schorndorf schaffte die Gesamtnote 4,1 in der Ortsgrößenklasse von 20.000 bis 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in Baden-Württemberg und liegt damit unterhalb des Landesdurchschnitts (3,9). Bundesweit reichte es für Rang 278 von 415 bewerteten Orten, landesweit war es der 51. von 66 Plätzen in der Ortsgrößenklasse.

Die Ergebnisse für Schorndorf können Sie hier abrufen.

Die wesentlichen Gesamtbotschaften des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 finden Sie hier übersichtlich im PDF-Format.